Stamm, Weit über das Land

Peter Stamm, Weit über das Land (2016)
„Tagsüber bemerkte man die Büsche kaum, die das Grundstück von jenen der Nachbarn trennten, sie gingen unter im allgemeinen Grün, aber wenn die Sonne sank und die Schatten länger wurden […]“

Achebe, Der Pfeil Gottes

Chinua Achebe, Der Pfeil Gottes (1994)
„Es wurde zum dritten Mal Abend, seit Ezeulu begonnen hatte, nach den Anzeichen des Neumondes Ausschau zu halten. […]“

Adichie, Die Hälfte der Sonne

Chimamanda Adichie, Die Hälfte der Sonne (2016)
„Der Master war ein wenig verrückt; er hatte zu viele Jahre damit verbracht, in Übersee Bücher zu lesen, sprach mit sich selbst, wenn er in seinem Arbeitszimmer war, grüßte nicht immer zurück und hatte zu viele Haare. […]“

Adichie, Americanah

Chimamanda Adichie, Americanah (2014)
„Princeton im Sommer roch nach gar nichts, und obwohl Ifemelu das friedliche Grün der vielen Bäume, die sauberen Straßen und stattlichen Häuser, die maßvoll überteuerten Geschäfte und die ruhige unwandelbare Atmosphäre wohlverdienter Eleganz mochte, war es das Fehlen eines Geruchs, das ihr am besten gefiel, vielleicht weil alle anderen amerikanischen Städte, die sie kannte, unverwechselbar rochen. […]“

Carr, Ein Monat auf dem Land

Joseph Lloyd Carr, Ein Monat auf dem Land (2016)
„Als der Zug zum Stehen kam, stolperte ich die Stufen hinab, während ich meinen Seesack umständlich vor mir herbugsierte. […]“